Im Jahr 321 erließ Kaiser Konstantin der Große ein Edikt, das Juden den Zugang zu öffentlichen Ämtern in der Stadtverwaltung Köln erlaubte. Dieses Edikt ist die früheste erhaltene schriftliche Quelle zur Existenz von Jüdinnen und Juden nördlich der Alpen. Im Jahr 2021 kann jüdisches Leben in Deutschland somit auf eine wenigstens 1700-jährige Geschichte zurückblicken. Dies soll auch für uns in Baden-Württemberg Anlass sein, die Geschichte jüdischen Lebens und seine tiefe Verwurzelung zu würdigen. Hierzu bietet die vhs Dossenheim kostenlos zwei Online-Vorträge sowie einen Rundgang durch das jüdische Heidelberg im September 2021 an. Sie können gerne diese Veranstaltungen bei uns buchen. Wir leiten die Anmeldungen an unseren Kooperationspartner vhs Dossenheim gerne weiter.