Das Land Baden-Württemberg hat am 13.05.2021 eine neue Corona-Ver­ordnung erlassen. Danach sind in der Öffnungsstufe 1 (= 7-Tage-Inzidenz im Landkreis 5 Tage stabil unter 100) Veranstaltun­gen in geschlossenen Räumen mit max. 10 Teil­nehmenden (keine Bewegungskurse) sowie Veran­staltungen im Freien (auch Bewegungskurse) mit bis zu 20 Teilnehmenden möglich. Derzeit prüfen wir, welche Präsenzveranstaltungen wir in der Öff­nungsstufe 1 durchführen können. Die laufenden Online-Kurse führen wir bis auf Weiteres fort. Soll­ten wir einzelne Präsenzkurse wieder starten, in­formieren wir die betroffenen Kursteil­neh­mer*innen per­sön­lich. Die vhs-Geschäftsstelle bleibt für den Publikumsverkehr bis zur Öffnungsstufe 1 geschlossen. Dennoch sind wir zu unseren Geschäftszeiten per Telefon, Fax und Mail sowie über das Kontaktformular auf unserer Homepage erreichbar. Für eine Teilnahme an den im Juni oder später startenden Präsenzkursen sowie an den online-Kursen ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind durch Buchung auf dieser Homepage, per Mail, Telefon oder schriftlich möglich. Coronabedingt ausfallende Kurstermine werden nicht berechnet. Deshalb werden bei Kursbeginn die Gebühren neu errechnet. Aus diesem Grund bezahlen Sie auch bitte die Kursgebühren erst nach unserer Zahlungsaufforderung.

Schauen Sie regelmäßig auf diese Homepage, dann sind Sie immer auf dem aktuellen Stand.

Voraussetzungen für eine Teilnahme an den Präsenz-Veranstaltungen der Volkshochschule Heddesheim in der 1. Öffnungsphase sind:

Bei Kursen in geschlossenen Räumen ist die Höchst­teilnehmerzahl auf 10, im Freien auf 20 Per­sonen begrenzt. Bewegungskurse in geschlosse­nen Räumen sind gegenwärtig noch nicht möglich.

Die Volkshochschule Heddesheim beteiligt sich an dem Projekt des Landes Baden-Württemberg gesund altern@bw. Es geht darum, älteren Bürgern digitale Anwendungen und Dienstleistungen im Gesundheitswesen näher zu bringen, Berührungsängste abzubauen und praktische Übungen durchzuführen. Hierzu veranstaltet die vhs neben verschiedenen Online-Kursen im Juni 2021 drei Präsenzkurse mit praktischen Übungen zu den Themen Online-Videosprechstunde, zum Finden zuverlässiger Gesundheitsinformationen im Internet und zum Einsatz von Gesundheits-Apps. Die Teilnahme an diesen Kursen ist für die Teilnehmenden kostenlos. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Projektes gesundaltern@bw statt und wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg. Weitere Informationen finden Sie unter www.gesundaltern-bw.de. Anmeldungen sind über die Homepage der vhs Heddesheim, telefonisch oder per Mail möglich.

Zu den Kursen geht es hier!

Angesichts der nach wie vor angespannten Pandemielage und der Bestimmungen der Coronaverordnung des Landes können wir nicht mehr vor der Sommerpause (das Hallenbad schließt regelmäßig Ende Juni) unseren Aqua-Kursbetrieb wieder aufnehmen. Für unser Herbst/Winterprogramm planen wir aber wieder ein volles Aqua-Kurs-Programm. Bis dahin bitten wir noch um Geduld.

Im Jahr 321 erließ Kaiser Konstantin der Große ein Edikt, das Juden den Zugang zu öffentlichen Ämtern in der Stadtverwaltung Köln erlaubte. Dieses Edikt ist die früheste erhaltene schriftliche Quelle zur Existenz von Jüdinnen und Juden nördlich der Alpen. Im Jahr 2021 kann jüdisches Leben in Deutschland somit auf eine wenigstens 1700-jährige Geschichte zurückblicken. Dies soll auch für uns in Baden-Württemberg Anlass sein, die Geschichte jüdischen Lebens und seine tiefe Verwurzelung zu würdigen. Hierzu bietet die vhs Dossenheim kostenlos zwei Online-Vorträge sowie einen Rundgang durch das jüdische Heidelberg im September 2021 an. Sie können gerne diese Veranstaltungen bei uns buchen. Wir leiten die Anmeldungen an unseren Kooperationspartner vhs Dossenheim gerne weiter.

Nach über 25jähriger Tätigkeit für die Volkshoch-schule Heddesheim wurde Annelie Kreis in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Kessler dankte Annelie Kreis für ihre langjährige Tätigkeit, ihren unermüdlichen Einsatz und ihr großes Engagement für die Volkshochschule und damit für die Gemeinde Heddesheim. Silke Schmidt überbrachte die Grüße des Personalrats. Vhs-Leiter Friedrich Graser übergab Frau Kreis eine Fotocollage mit Bildern und guten Wünschen von Wegbegleitern aus ihrer vhs-Tätigkeit. Sie wurde vom vhs-Dozenten Mario Münzer initiiert und erstellt. Frau Kreis steht übergangsweise im Januar und Februar 2021 der vhs noch stundenweise zur Verfügung.

Ab sofort liegen die Programmhefte für das Semester 1/2021 in der Auslage vor unserer Geschäftsstelle, im Rathaus, in der Gemeindebücherei, in verschiedenen Heddesheimer Geschäften, in der Volksbank und in der Sparkasse für Sie aus. Anmeldungen sind ab sofort über unsere Homepage (Warenkorb), per Fax oder Mail sowie durch schriftliche Mitteilung möglich. Werfen Sie uns einfach eine entsprechende Nachricht in den Briefkasten.

Im Rahmen einer Feierstunde erhielt in Dossenheim die vhs Heddesheim gemeinsam mit benachbarten Volkshochschulen von der Begutachtungsstelle des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg das Qualitätszertifikat ZBB verliehen. Die Übergabe erfolgte durch Frau Dr. Gassner, Fachreferentin für Qualitätsmanagement des Volkshochschulverbandes. Das Zertifikat bescheinigt ein regelgerechtes Qualitätsmanagement der Volkshochschulen. Im Rahmen eines gemeinsamen Qualitätsprojekts arbeiteten die Volkshochschulen Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim, Ladenburg – Ilvesheim sowie Schriesheim/Wilhelmsfeld eng zusammen. Das Hauptziel des Projekts war die Steigerung der Attraktivität des Angebots, die Stärkung schwächelnder Fachbereiche, die Steigerung der Teilnehmerzahlen und der Unterrichtseinheiten sowie die Einsparung von Ressourcen durch eine verstärkte Zusammenarbeit. Dabei sollten – unter Wahrung der Eigenständigkeit aller beteiligten Volkshochschulen – einzelne Veranstaltungen gemeinsam geplant und durchgeführt, ausfallgefährdete Kurse übergreifend ausgeschrieben und ein gemeinsamer Dozentenpool geschaffen werden, auf den alle beteiligten Volkshochschulen zugreifen können. Zu den ersten Gratulanten zählten Bürgermeister Michael Kessler und Hauptamtsleiter Julien Christof. Das Bild zeigt (von links) Friedrich Graser (vhs Heddesheim), Dr. Julia Gassner (vhs Landesverband) und Karin Kral-Laier (vhs Dossenheim) nach der Übergabe der Zertifikate.